Selbstorganisation in Wirtschaft und Sozialwirtschaft

Austausch des Netzwerks "Unternehmen Verantwortung" über die Chancen und Grenzen von Selbstorganisation in Unternehmen und Organisationen in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit

Organisationen gehören zu den mächtigsten Kräften in unserer Gesellschaft. Dennoch: Die meisten Unternehmen und Institutionen sind im Geiste der Industrialisierung organisiert – klare Hierarchien, Trennung von Planung und Ausführung, optimiert für ein stabiles Umfeld.

Die Unvorhersehbarkeit des 21. Jahrhunderts verlangt andere Formen des Organisierens und Arbeitens. Wir brauchen alternative Zukunftsentwürfe - am besten mehrere. Denn: Es gibt nicht die eine Antwort auf die Frage, wie Organisationen und Kulturen in der Zukunft aussehen.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit lädt Sie das Netzwerk "Unternehmen Verantwortung" zu einem Austausch über die Chancen und Grenzen von Selbstorganisation in Unternehmen und Organisationen ein.

Das Inputreferat mit dem Titel "Selbstorganisation in Unternehmen - Sozialer? Nachhaltiger? Besser?" hält Vera Herzmann, Evolutionary Catalyst bei dwarfs and Giants und Beraterin von Firmen in Transformationsprozessen.

Marc Zimmermann, Professor für Sozialwirtschaft an der Hochschule Luzern, beleuchtet in seinem Input die Erfolgskriterien von Selbstorganisation für soziale Organisationen.

Franziska Beer, Leiterin der Fachstelle Kinderbetreuung Luzern, und Michael Achermann, Geschäftsführerin des Instituts für berufliche Aus- und Weiterbildung der Migros-Gruppe, spiegeln im anschließenden Podiumsgespräch die Erkenntnisse aus den Inputreferaten an der Alltagspraxis zurück. 

Speakerin

Termine und Details

2022

Inputreferat & Dialog

| in Präsenz | Luzern

17:30 - 19:00 Uhr

Bei Fragen zu Veranstaltungen in der Schweiz wende dich gerne an unsere Hub-Partnerin:

Vera Herzmann

vera [dot] herzmannatdwarfsandgiants [dot] org

Details auf der
Veranstaltungsseite!

Weitere Termine